Heilkunde nach Hildegard von Bingen

Wege zur Gesundung

Hildegard von Bingen sieht die Zusammenhänge von Krankheit und Heilung im Menschen, der sich nach Ganzheit sehnt. „Krankheit ist das Fehlen von Lebenskraft“, meint die Heilkundige. Schmerzpunkte können so zu Wendepunkten werden, da sie auf größere Zusammenhänge hinweisen. Zudem können bestimmte Heilkräuter und Gewürze zur Gesundung beitragen.

Mit dem Heilraum  habe ich einen Ort geschaffen, der es Ihnen ermöglichen soll, einen Schritt aus Ihrem Alltag und den täglichen Anforderungen herauszutreten.

Ein Ort, der es Ihnen erlaubt, das Tempo des Lebens wenigstens vorübergehend zu drosseln, um die Möglichkeit zu bekommen, sich zu besinnen und bei sich anzukommen.

Aktuelle Seminare siehe unten:

„Gut gestimmt durch den Winter“

Kräuterheilkunde für Leib und Seele nach Hildegard von Bingen 07. bis 09. Dezember 2018 Beginn 16:00 Uhr, Ende 15:00 Uhr BDB Musikakademie, Staufen.

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, verdunkelt sich oft auch unsere Stimmung. Gewürze und Kräuter können diese aufhellen, für Wärme sorgen und unser Immunsystem stabilisieren. Weiterführend erhalten Sie auch Tipps und Anregungen für einen erholsamen Schlaf. Erleben Sie ein Wochenende mit Riechen, Schmecken und Wohlfühlklängen, ergänzt durch „Rezepte“, die gerade in den kalten und dunklen Wintermonaten die Stimmung heben können.

Die schöne Umgebung lädt ein zu kleinen Spaziergängen und lichtvollen Musezeiten im Sinne Hildegard von Bingens.

Referentin: Annette Heizmann, Religionspädagogin und Hildegard-Heilkundige Leitung: Käthe Kostanzer, Regionalverantwortliche der KLFB

Kosten: Einzelzimmer: 220 € für MG/230 € für NMG Doppelzimmer: 210 € für MG/220 € für NMG


Liebe annehmen

5. bis 16. März 2019 Beginn 14:00 Uhr, Ende 16:00 Uhr Gästehaus St. Elisabeth, Kloster Hegne

„Der Verdienst besteht nicht in vielem Tun und Geben, sondern im Empfangen, im vielen Lieben.“ (Therese von Lisieux). Mitten im Alltag den wesentlichen Fragen des Lebens begegnen, das kannte Therese von Lisieux (Mystikerin und Kirchenlehrerin, 1873-1897). Wie gelingt die Beziehung mit Gott – seinen Ruf zu hören? Wie wirken sich Entscheidungen auf meine Seele aus? Ist der Sinn des Lebens vor allem, gebend zu sein und helfend? Wie gehe ich mit Krankheit, dem Gefühl von Schwachheit und Ohnmacht um? Marie Francoise Therese Martin hat in ihrem kurzen Leben Antworten darauf gegeben. Heute können wir die Worte, die sie hinterlassen hat, als Schätze heben, um Erfahrungen zu machen im „vielen Lieben“. Die heilige Therese hat als Karmelitin verschiedene Formen der Meditation praktiziert, die Sie nach Anleitung ausprobieren können. Dies ist eine Möglichkeit, um gestärkt und bewusst in den Alltag zurückzukehren. Das Kloster Hegne und das Gästehaus St. Elisabeth sowie unsere Erfahrungen im geschützten Kreis der Frauen werden uns einen wunderbaren Raum eröffnen zu Besinnung und Erholung.

Referentin: Annette Heizmann, Religionspädagogin Leitung: Maria Hensler, Verantwortliche der KLFB

Kosten: EZ mit Etagendusche: 160 € für MG/165 € für NMG EZ oder

DZ der Kategorie C bis A: 170 € bis 200 €