Erleben Sie in der Gemeinschaft Sardinien

Spirituelles Reisen ist wie Atem holen für die Seele.

Reisen Sie mit mir an besondere Kraftorte   zum Rückzug in die Stille der Klöster oder zum Besuch von Kirchen und religiös-historischen Stätten. In meinen Gruppenreisen finden Sie Ruhe, Inspiration, Trost und Kraft. Erleben Sie faszinierende Landschaften, beeindruckende Bauwerke, historische Sehenswürdigkeiten und traditionsreiche Veranstaltungen mit religiösem Hintergrund und Impulsen. Jeder, der Muse und Inspiration braucht, sich selbst zu finden, ist willkommen – unabhängig von Religiosität oder Glauben.

Informationen zu Sardinien siehe unten

 


 

 

Sardinien birgt mitunter die ältesten Zeugnisse einer europäischen Hochkultur in ihren Bauten (Nuraghen, ca. 2500 v. Chr.) und ist mit der Vielfalt seiner Landschaft für mich unübertroffen im Mittelmeer. Wir beginnen unsere Entdeckungsreise im Süden. Wir fliegen nach Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens und lassen uns Zeit, diese Stadt mit ihrer wunderbaren Kirche zu erkunden. Barumini, einen beeindruckenden Ursprungsort werden wir besuchen auf dem Weg in das Zentrum von Sardinien. Endlich haben wir auch als Gruppe die Chance, das Brunnenheiligtum von Santa Christina zu erleben. Die Waldlandschaft der Barbagia und die Korkeichenwälder sind einzigartig auf Sardinien. Mitten im Wald sind wir eingeladen zu den Hirten, die für uns ein köstliches Mahl bereiten. Wenn wir Glück haben, hören wir den Obertongesang Cantu a tenore, ein immaterielles Kulturerbe der Menschheit. Im Klang der Harmonien wird uns die Verwurzelung der sardischen Hirten mit ihrer Heimat vermittelt. Orgosolo mit seinen Murales (den Bildern auf den Hauswänden, die Geschichten und Geschichte erzählen) beeindrucken und wir erleben Kunst buchstäblich um die nächste Ecke beim Spaziergang durch Orgosolo. Unser Hotel in Porto Cervo ist umgeben von einem Garten und lädt zum Ausruhen oder einem freien Tag am Meer ein. Entscheiden Sie was Ihnen guttut: Ein Ausflug auf die Nachbarinsel zur imposanten Stadt Bonifacio oder Ruhe und Ausspannen. Die leckeren Spezialitäten wie Pecorino (Käse) und die gebackenen Süssigkeiten werden wir probieren und den Wein kosten bei unserem Ausflug in den „versteinerten“ Wald von Martis, der uns inspirieren wird zum Singen und Meditieren. Kommen Sie mit zum Capo Testa, einem Steingarten, den die Natur uns präsentiert mit der Kraft des Wassers. Natürlich freue ich mich besonders, Sie mit geistlichen Impulsen zu begleiten und im Team mit Antonello, der uns bereits 2013 begleitete, Sardinien und neue Ursprungsorte zu entdecken. Bienvenuti en Sardegna!

Sardienen Reiseprogramm im Überblick:

1. Tag: 5.09 - 12.09.2021 Sardinien

Flug von Stuttgart nach Cagliari

Sie treffen Frau Heizmann am Flughafen Stuttgart und fliegen ab um 13.35 Uhr, Ankunft in Cagliari um 15.25 Uhr – dort werden Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung Antonello Brunu empfangen. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung fahren Sie in Ihr 3*-Hotel Italia in Cagliari. Während der Fahrt gibt Ihnen Ihr Reiseleiter schon die ersten Informationen zum Programm und zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie in den nächsten Tagen kennen lernen werden.

Beim gemeinsamen Abendessen lassen Sie schließlich den Tag gemütlich ausklingen.

 

2. Tag:

Stadtbesichtigung Cagliari und Fahrt nach Barumini

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die sardische Haupt- und Universitätsstadt Cagliari. Casteddu, wie die Stadt im Sardischen genannt wird, birgt mit seinem Dom, der Kathedrale Santa Maria di Castello, stadthistorischen Architekturjuwelen wie den Befestigungstürmen Torre dell‘Elefante und Torre di San Pancrazio oder auch die Bastione Saint Remy in Castello, unzählige begeisterungswürdige Höhepunkte, die der Stadt einen typisch italienischen, jedoch zugleich ganz eigenen Charakter verleihen. Sardisch eben!

Nach einer fakultativen Mittagspause fahren Sie nach Barumini. Am Rande einer Landschaft von Hügeln, die aufgrund ihrer Form Marmilla (Brust) genannt wird, erhebt sich ein mysteriös anmutendes Objekt aus grauer Vorzeit in den Himmel. Ein Nuraghe, sardisch Su Nuraxi genannt, errichtet von der prähistorischen sardischen Bevölkerung. Wenngleich die Anlage gegen 600 v. Chr. von den Puniern zerstört wurde, ist der dunkle steinerne Turm mit etwa 10 m Durchmesser in seiner Basis bis heute eine eindrucksvolle, fremdartige Anlage.

Abendessen und Übernachtung im 3*-Hotel Mistral in Oristano.

 
 3. Tag:

Fahrt über Nuoro und Orgosolo an die Nordküste nach Porto Cervo

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum Heiligen Brunnen „Santa Cristina“, ein sardischer Brunnentempel (pozzo sacro) aus der Zeit der Nuraghenkultur.

Anschließend fahren Sie weiter nach Nuoro um das wichtigste Völkerkunde-Museum der Insel zu besuchen. Im Anschluss gelangen Sie in die Barbagia. Mit seinen Höhlen und Schluchten war das «Land der Barbaren» – so die Übersetzung des Wortes aus der Römerzeit – zur Zeit des sardischen Banditismus Rückzugsort für Banditen und Entführer. Der Supramonte in der Barbagia ist noch heute Lebensraum für Europäische Mufflons, Wildpferde und Esel. Im Zentrum des nach dem Gennargentu-Massiv zweitgrößten Gebirges der Insel besuchen Sie Orgosolo. Freuen Sie sich auf die herrliche Aussicht über das «Land der Barbaren» und ein ländlich-rustikales Mittagessen. Viele Häuserwände der kleinen Bergstadt sind mit Malereien dekoriert. Das älteste dieser Wandgemälde stammt aus dem Jahr 1968. Die Murales beschäftigen sich mit politischen Themen und Szenen aus dem Kampf der Sarden um ihre Eigenständigkeit.

Nach dem Besuch fahren Sie weiter in Ihr 4-Sterne-Hotel Colonna Park in Porto Cervo, wo Sie den Tag beim Abendessen im Hotel ausklingen lassen.

  4. Tag:

Capo Testa und die zauberhafte Costa Smeralda

Heute fahren Sie nach Santa Teresa di Gallura, nördlichster Ort Sardiniens. Das einst von Fischfang und Agrarwirtschaft lebende Dorf entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten zu einem blühenden Tourismusort. Santa Teresa di Gallura liegt an der Meeresstraße von Bonifacio. An klaren Tagen können Sie die französische Nachbarinsel Korsika gut erkennen. Die Ausläufer der Gallura-Berge reichen bis zur zerklüfteten Küste mit ihren Stränden und Klippen. Von Wind und Wasser seltsam geformte Granitfelsen säumen die Feldwege des Hinterlandes. Capo Testa, das nördliche Kap, liegt in unmittelbarer Nähe. Eine faszinierende Küstenlandschaft mit schillernden Granitfelsen in allen Farben grüßt die in der Ferne vorbeiziehenden Schiffe.

Danach erkunden Sie die Costa Smeralda. Der traumhafte Küstenabschnitt wird von Palau und Olbia begrenzt. Während der Fahrt genießen Sie den herrlichen Blick auf weiße Strände, zauberhafte Buchten und bizarr geformte Felsen. Ihren Namen erhielt die «Smaragdküste» vom Meerwasser, dessen Farbe im Licht der Sonne an den blau-grünen Edelstein erinnert. Unter anderem besuchen Sie auch die Kirche Stella Maris.

Das Abendessen nehmen Sie wieder gemeinsam im Hotel ein.

 5. Tag:

Martis und sein versteinerter Wald

Martis, ein entzückender Ort des historischen Gebiets Anglona im Nordwesten Sardiniens, zeichnet sich durch eindrucksvolle Kirchen und bezaubernde Landschaften aus, darunter ein versteinerter Wald. Zwischen sanften Hügeln und Vulkantälern zeigt Martis, ein Ort mit etwas mehr als 500 Einwohnern, seine antiken Überreste.

Außerdem besuchen Sie ein Weingut, wo Sie den sardischen Wein mit einem Mittagslunch geniessen werden.

Rückkehr ins Hotel und dort gemeinsames Abendessen.

 

 

6. Tag:

Korsika rund um Bonifacio (fakultativ: Preis inkl. Schifffahrten: 130,- €)

Wenn Sie möchten, besuchen Sie heute Sardiniens französische Nachbarinsel. Wenige Kilometer von Santa Teresa di Gallura entfernt liegt Korsika. Am Morgen besteigen Sie die Fähre und machen sich auf den Weg zum korsischen Hafenstädtchen Bonifacio. Zunächst gestalten Sie die Zeit in Bonifacio nach eigenen Vorstellungen. Entdecken Sie die Bastion der Standarte, die Kirche Saint-Dominique und die Treppe des Königs von Aragon oder verweilen Sie in einem der Restaurants und Cafés an der Hafenpromenade.

Bei einer kleinen Motorboot-Kreuzfahrt lassen Sie sich danach von der traumhaften Lage der Stadt, den eindrucksvollen Klippen sowie den geheimnisvollen Grotten begeistern. Schließlich fahren Sie mit dem Schiff und Bus zurück zum Hotel, wo Sie wieder das gemeinsame Abendessen genießen.

 7. Tag:

Ausflug Isola Maddalena

Vor der sardischen Nordostküste liegt der La-Maddalena-Archipel mit seinen sieben Hauptinseln. Aufgrund der einzigartigen Flora und Fauna wurden die 62 Inseln und Berge 1994 zum Nationalpark erklärt. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Palau, wo Sie die Fähre zur Hauptinsel erwartet. Im 18. Jahrhundert wurden auf dem Archipel mehrere Befestigungsanlagen errichtet und der Hauptort La Maddalena entstand. Lassen Sie sich von der Natur der Insel mit Felsen, Buchten und der Macchia verzaubern. Die immergrünen Gebüschformationen sind typisch für mediterrane Gegenden.

Auch heute wird Ihnen das Abendessen im Hotel serviert.

 08. Tag:

Rückreise nach Stuttgart

Sie werden zum Flughafen Olbia gebracht und treten den Rückflug nach Stuttgart an.


   Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:

€ 1.380,00

  Einzelzimmerzuschlag: € 220,00

 

Erforderliche Reisepapiere:

Personalausweis oder Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Rückreise gültig)

Reisevermittler (Entgegennahme der Anmeldung):       Vermittelnde Reiseagentur:

Schwabenverlag AG                                                             Mondial Tours

Katholisches Sonntagsblatt                                                   Im Lehrer Feld 24

Leserreisen                                                                            89081 Ulm

Senefelderstr. 12                                                                   Tel.: (08 00) 4 62 63 77 (gebührenfrei)

73760 Ostfildern                                                                    Fax: (07 31) 9 66 96 40

Tel. (07 11) 44 06-136

Fax (07 11) 44 06-138